THE SIX MOVEMENTS NACH SRI ALAKHANDA JI AL-QAHHAR

Shakti

The Six Movements nach Sri Alakhanda Ji Al-Qahhar

The Six Movements“ ist eine dynamische Tanz- Meditation nach dem Energiemeister und Schamanen Sri Alakhananda Ji Al-Qahhar. Sie ahmt die wichtigsten Lebensbewegungen nach, die Genesis der psychischen und menschlichen Entwicklung.

Sie ist der Spiegel einer spirituellen Entwicklung, vom „Komplizierten“ zum „Einfachen“.
Die speziell komponierte Musik unterstützt und fördert die Prozesse.

An drei Wochenenden werden alle Phasen der Meditation thematisch, intellektuell, körperlich sowie tänzerisch erforscht. Es werden körperliche und kreative Übungen zur Öffnung des Themas vorgestellt, sowie zur Nachbearbeitung und als Selbsterfahrung in gruppendynamische Prozesse eingebaut.

Modularer Aufbau der Ausbildung

Alle Module sind in sich abgeschlossen, einzeln belegbar und nicht an die Ausbildung gebunden. Es ist deshalb jederzeit möglich, nur einzelne Seminare zu besuchen. Nach Beendigung aller drei Module erhalten sie ein Zertifikat mit der Bezeichnung
Six Movements Practitioner

Modul 1:

Disabled und Noisy

23.-25. Oktober 2020

Disabled
Bei „Disabled“ steht die Thematik der gesellschaftlichen Behinderung , die wir in uns selbst klassifizieren. Dabei dreht es sich um blockierende, behindernde Glaubenssätze, die Einfluss auf die geistige sowie körperliche Beweglichkeit haben, ebenso wie die tatsächlich körperliche Behinderung.

Noisy
Stimme und Bewegung bilden einen emotionalen Ausdruck, wobei die Bewegung im Speziellen die Lernfähigkeit fördert. In der Phase „Noisy“ soll die Verbindung zwischen Stimme und Körper wieder hergestellt werden.

Modul 2:

Maniac und Floating

27.-29. November 2020

Maniac
Die Angst „verrückt zu werden“ oder die „Kontrolle zu verlieren“ ist eine der großen Lebensängste und findet sich bei fast jedem Panik- oder Angst-Klienten wieder. Hinter diesen Ängsten steht häufig eine gestörte Treibenergie. Der Focus liegt auf dem Thema (gestörte) Triebenergie sowie übersteigerte Leidenschaft.

Floating
Während man in den ersten drei Phasen eher mit allem was Leid erzeugt in Verbindung steht und dem Gefühl der Getrenntheit, kann in der Phase „Floating“ Einheit erfahren werden.

Modul 3:

Emotional und Soundless

18.-20. Dezember 2020

Emotional
Gefühle beeinflussen das Wohlbefinden eines Menschen und stehen im engen Zusammenhang mit seinen körperlichen Reaktionen sowie den Gedanken. In dieser Phase sollen Gefühle jeglicher Art gefördert werden.

Soundless
Diese Phase bildet den Abschluss der gesamten Meditation. Es heißt nicht das es in dieser Phase keine Musik oder Bewegung geben müsste, sondern vielmehr geht es um einen inneren Raum der Stille.

Seminarzeiten

Modul 1 – 23.-25. Oktober 2020

Modul 2 – 27.-29. November 2020

Modul 3 – 18.-20. Dezember 2020

Zeiten

Freitag 14.00-19.00

Samstag 10.00-18.00

Sonntag 10.00-18.00

Fortbildungsgebühr

270,00 € pro Modul (exclusive Musik)

Erwerb der Musik 20,00 € (digital zum Download)

Ausbildung buchen

Die Auseinandersetzung mit sogenannten negativen Anteilen durch körperlichen Ausdruck fand ich unglaublich befreiend! Die Abfolge der Tanzmeditation von diesen Anteilen hin zur Innenschau ist einfach genial! Ich liebe Shaktis Art, humorvoll, ausdrucksstark und liebevoll durch ihre Seminare zu führen!

S. Scheunert

Super tolle Ausbildung!

Sabrina Derksen

Ich habe die Ausbildung bei Shakti Leonhard in Berlin absolviert. Um es kurz auf den Punkt zu bringen: ich bin begeistert! Erst wollte ich die Ausbildung als Fernstudium machen aber fand es dann doch besser mit “Live” Unterricht. Shakti kann so bildhaft und lebendig erklären das selbst trockenere Themen gar keine Probleme bereiten. Für mich hat sich seitdem ganz ganz viel verändert – ich selber habe fast alle Dinge die wir besprochen haben umgesetzt und was soll ich sagen es funktioniert. Ich bin so dankbar das ich das Institut und Shakti gefunden habe denn diese Ausbildung ist so unglaublich wertvoll für mich, beruflich und privat.

Maria Schöne
Gehe ganz in deinen Handlungen auf und denke, es wäre deine letzte Tat.
BUDDHA